Info-Blog: Krise + Crash

August 2018
10.08.18
Gift-Sanktionen gegen Russland: Wenn die Scheiße hochsteigtDemokratie-Simulation allen Ortens: der Verfassungsrichter bestätigt, dass das, was sein Bruder gesagt hat, okay ist. Die Presstituierten verkünden im Wochenschau-Stil, was der große Führer vorgibt. Kennzeichen eines Rechtsstaates wäre ja: im Zweifel für den Angeklagten...das ist lange her. Beweise => nicht nötig, Putin ist schuld! Weil er immer schuldig ist. Basta. Daher Diplomaten => raus. Sanktionen => her. Wir (CDUSPDFDPGRÜNE-Blockflöten) sind die Guten. Trump ist doof und Putin der Teufel. So geht Demokratie heute. Adolf würde blass werden vor Neid!
Juni 2018
27.06.18
Verdeckte totalitäre NeuordnungIgnorieren, Relativieren, Schönreden und "weiter so" helfen genauso wenig weiter wie das rigerose Abweisen, Kriminalisieren und Pauschalisieren. Die Probleme werfen mehr Fragen auf als Antworten gegeben werden können. Deshalb wird es Zeit für eine Neuauflage einer außerparlamentarischen Opposition. Vertreter aus allen gesellschaftlich relevanten Gruppen (Kirchen, Gewerkschaften, Polizisten, Verwaltungen, Kommunen, Arbeitgeber, engagierte Bürger etc.) sollten sach- und themenbezogen über den größtmöglichen gemeinsamen Nenner ringen - jenseits von parteipolitischem Hickhack. Die Probleme sind zu groß als dass man die Deutungshoheit den "Parteien" überlassen kann, die ja per Definitionem sich nur für einen Teil des Ganzen einsetzen. Aber solche demokratischen Träumereien unter Einbezug der Bürger sind im Zeitalter der eurokratischen Gesinnungsoligarchie und CDU-SPD-FDP-GRÜNE-Blockpartei nicht gewünscht. Deren Selbstverständnis formulierte der ehemalige Bundespräsident so: Nicht die Politiker sind das Problem, sondern das Volk. Der ehemalige SPD-Chef nannte es einfach "Pack". Mal sehen, ab wann die Parteien definieren, mit welcher Gesinnung "das Pack" noch vom Wahlrecht Gebrauch machen darf...
26.06.18
Essener Hauptbahnhof – Libanese läuft mit Axt umher: „Allah wird dafür sorgen, dass eine Bombe euch tötet“Bedauernswerter Einzelfall... Bestimmt eine Verzweiflungstat nich religiös motiviert, sondern weil er von den schon länger hier Lebenden so schlecht behandelt wird.
09.06.18
Der CO2-Schwindel (III): CO2 kommt zu 0,038 Prozent in der Atmosphäre vor – Menschen tragen dazu 3 Prozent beiWas interessieren schon Fakten, wenn man mit der gewünschten Ideologie und dem damit erzeugten, schlechten Gewissen den "Bürgern" mehr Geld (für die Bankenrettungen) aus der Tasche ziehen kann. Moderne Religionen brauchen kein Fegefeuer mehr: Es reichen pseudowissenschaftliche Klimaexperten, betroffenheitstrunkene Politikdarsteller/-innen, willfährige Presstituierte der Main-Shit-Medien und Ansagen der Lobbyisten-Clique um Jean Claude Juncker, besser bekannt unter EU. So geht Ablasshandel heute!
Mai 2018
31.05.18
Betreutes Wählen - Italien und die FolgenKennen wir ja schon. Wenn der "Souverän" nicht im Sinne der EU-Liten abstimmt, dann müssen - nach entsprechender Androhung von Konsequenzen - Neuwahlen her, bis das Ergebnis EU-konform ist: Irland, Tchechien. Oder es muss im Vorfeld ein gewählter Regierungschef zurückgetreten werden, wenn dieser mit einer den EU-Liten nicht genehmen Volksabstimmung droht: Griechenland/Papandreou. Diesmal verhindert ein EU-Lit die Ernennung eines offensichtlich nicht von den EU-Liten erwünschten Finanzministers und setzt einen EU-konformen Ministerpräsidenten ein - wie schon einmal in Italien. Warum werden Wahlen nicht gleich ganz verboten und die regionalen Statthalter von den EU-Liten und den mit ihnen eng verbundenen Lobbyisten eingesetzt? Problem gelöst - im Sinne unseres ehemaligen Bundespräsidenten: "Nicht die Politiker sind das Problem, sondern das Volk". Inthronisation nach dem Vorbild der Brüsseler "Kommissare" und "ESM-Gouverneure". Das wäre ehrlicher - aber somit natürlich überhaupt nicht im Sinne des großen, geliebten Führers Juncker ist, einem bekennenden Lügner. - So geht Demokratie im Zeitalter der EU.
30.05.18
Schon der zweite Putsch der Bankster in ItalienZitat: "EU ist die Abkürzung für Europas Untergang!". Daher muss jeder der FÜR Demokratie, FÜR den Rechtsstaat, FÜR eine freiheitliche demokratische Grundordnung, FÜR Pressefreiheit und FÜR Europa ist automatisch GEGEN die EU sein.
26.05.18
Der weltweite Zusammenbruch der Finanzwelt schreitet voran: Wirtschaftswachstum erstickt an massiven SchuldenzunahmenFazit des Artikels: "Leider wird der massive Schuldenberg die Aktien-, Anleihe- und Immobilienpreise herunterdrücken, wenn er letztlich implodiert. Das ist keine Frage des "ob", sondern des "wenn". Und es scheint, als wäre die Zeit des "wenn" bald gekommen." - Warum bald? Wegen der Energiekosten. Das hat bisher wohl kaum ein Ökonom auf dem Radar und wird in dem Beitrag gut beschrieben.
25.05.18
DSGVO: Die schlimmste EU-Zensur-Attacke der GeschichteEin Bürokratie-Monster. Die späte Rache der Eurokraten, weil viele über deren Ergüsse zum Krümmungswinkel von Bananen und dem Norm-Apfel gespottet haben?!
25.05.18
Verkehrschaos durch US-Militärbewegungen in DVorbereitungen auf den lang ersehnten Krieg. Medial werden wir ja seit geraumer für den "gerechten Krieg" gegen den pösen Putin vorbereitet: Pseudo-Anschlag auf Skripal, Zuschreibung des MH17-Abschusses, militärischer Angriff auf Syrien ohne UN-Beschluss etc. Jetzt also: Alles an die neue Ostfront! Und: Schweigen im Blätterwald der Prestituierten. Was wäre das - zurecht! - für ein medialer Aufschrei, wenn Putin seine Kampfverbände vor die Haustür der USA, z.B. nach Kuba oder Venezuela verlagern würde. Aber wir sind ja die Guten. Da ist das was anderes. Und Kriege wurden schon immer wegen Ehre, Vaterland, Gott, Gerechtigkeit, Demokratie blah, blah, blah. geführt. Und dafür opfern deutsche und europäische Mütter gern schon mal ihre Sprösslingen. Sieg heil der gerechten Sache! Für ein 1000-jähriges EU-Reich unter US-amerikanischer Federführung.
04.05.18
Europas Bürger verhalten sich wie Untertanen in einer Diktatur Wer für Europa ist, wer für Demokratie ist, wer für den Rechtsstaat ist, der muss die EU ablehnen. Wurde vor einigen Jahren noch darüber gelacht, dass sich hoch bezahlte EU-Bürokraten über den Krümmungswinkel von Bananen und den Norm-Apfel ergossen, kommt es nun knüppeldick. "Datenschutzgrundverordnung" klingt erst mal vielversprechend, hilft aber leider nicht gegen das Ausspionieren und die Weiterverwertung der Daten von Big Data, NSA & Co. Um die völlig unklaren Bestimmungen dieses Bürokratiemonstrums auch nur ansatzweise erfüllen zu können, braucht man einen eigenen Datenkasper, der sich dann damit rumschlägt. Das können aber nur die Großen. Die kleinen Betriebe kann man dann nach Belieben mit drakonischnen Strafen platt machen, sodass nur noch die Big Player übrigbleiben - sehr zum Wohlgefallen der Lobbyisten in Brüssel. So geht Demokratie im Zeitalter der EU.
mehr